Baumstämme für den Skulpturenpfad

Für eine Anzahl an Kunststelen, die wir im Wald aufstellen möchten, werden Baumstämme gebraucht. Wir suchen uns besonders interessant gewachsene Stämme mit schönen Strukturen, Einkerbungen, Astlöchern aus dem Stapel der gefällten Birken, Buchen und Pappeln, die auf dem Meierhof Mumperow lagern, aus. Um einen schönen, glatten Stamm zu bekommen wird zuerst, mit einem Zugmesser, die Rinde der Baumstämme entfernt. Teilweise bearbeiten die Teilnehmer*innen die Stämme noch mit Schnitzwerkzeugen und Meißel, um Zeichen und Muster in die Oberfläche einzuarbeiten. Hier seht ihr uns bei der Arbeit auf dem Hof. Wisst ihr eigentlich wie schwer so ein Stamm sein kann?

In Teamarbeit ist es kein Problem den blauen Drachenkopf an den Stamm zu schrauben. In der Nähe der Drachen-Stele thront der rotorange leuchtende Phönix auf seinem Stamm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s